Andalucía - Olive trifft Traube und Kultur

Was macht ein gutes Olivenöl aus? Wo ist die älteste Bodega Andalusiens? Und warum ist die Mezquita in Cordoba heute eine Kathedrale?
Mit der erstmalig stattfindende 5-tägigen „Andalucía - Olive trifft Traube und Kultur“- Reise wollen wir zeigen, dass Andalusien nicht nur für "Olivenöl  und Wein von der Stange" steht. Wir besuchen Produzenten, die voll und ganz auf Qualität setzten. Dabei nehmen wir Sie u.a. mit zur Ernte auf dem "campo", besuchen eine Olivenölmühle der Extraklasse und die älteste Weinbodega Andalusiens, außerdem steht die Weltkulturerbestadt Cordoba auf dem Programm. Wir, Veronica und Ralf und Christoph Sippel von artefakt sind ihre Gastgeber auf dieser Reise. Wir freuen uns sehr auf Ihr Kommen.

Willkommen in Andalucía! Nach der Ankunft am Flughafen Malaga fahren wir gemeinsam zu unserer Unterkunft nach Montoro (unweit von Cordoba). Dort wird uns die sehr sympathische Familie Schläpfer in ihrem wunderschönen Landhaus in Empfang nehmen. Nach einer kleinen Siesta stellen wir kurz das Programm der folgenden Tage vor und werden dann am Abend kulinarisch mit typischen andalusischen Gerichten verwöhnt.

Heute erkunden wir die nähere Umgebung unserer Unterkunft! Zuerst geht es in den hauseigenen Olivenhain. Wir erfahren bei einem ausführlichen Spaziergang alles Wichtige über den Olivenanbau, aber auch die gesamte Flora und Fauna interessiert uns. Danach werden wir unter fachlicher Anleitung von Christoph Sippel (von artefakt) unterschiedliche Öle probieren und herausfinden, was ein gutes Olivenöl ausmacht. Nach einem leichten Mittagessen und einer Siesta fahren wir in das kleine Städtchen Montoro. Bei einem Spaziergang durch die Altstadt mit Besuch kleiner Handwerksbetriebe erfahren wir Wissenswertes über das Alltagsleben der Bewohner. Den Abend lassen wir in einer typischen Tapasbar ausklingen.

Auf dem Weg zu artefakt-Partner "Oro de Bailen" machen wir zuerst einen kleinen Stopp in Villa del Rio, um den dort wöchentlich stattfindenden Markt zu besuchen. Danach widmen wir uns dann voll und ganz den Oliven. Zuerst fahren wir zum "campo", um den Ernteprozess zu begleiten. Mit den geernteten Oliven geht es dann in die moderne Mühle von José Galvez (Oro de Bailen), der uns auf einen Rundweg die verschienden Produktionsschritte erklärt. Hier erfahren wir, wie eines der besten Olivenöle Spaniens hergestellt wird. Der Besichtigung wird mit einem leckeren Picknick im benachbarten Olivenhain abgerundet.
Nach der Rückfahrt zur Unterkunft und einer kleinen Pause besuchen wir am Abend ein nahegelegenes Restaurant.

Neben Granada und Sevilla gehört Cordoba zu den "Großen 3" der schönsten Städte Andalusiens. Bei einem Rundgang mit unserem Freund und Cordobakenner Miguel besuchen wir die Mezquita, das jüdische Viertel und viele andere Sehenswürdigkeiten. Danach stehen jedem Teilnehmer 2 Stunden zur freien Verfügung. Am frühen Nachmittag machen wir uns dann auf den Weg ins nahegelegen Montilla und zur ältesten Bodega Andalusiens. Im Weingut Alvear, das auch nach 8 Generationen noch in Familienbesitz ist, probieren wir die typischen Weine der Region. 
Nach der Rückfahrt zur Unterkunft können Sie sich auf eine typische Paella freuen!

Sie wollen noch ein paar Tage bleiben? Kein Problem. Fragen Sie uns einfach! Gerne unterbreiten wir Ihnen Vorschläge, wie und wo es sich lohnt, ein paar Tage „dranzuhängen“.
Für die anderen Teilnehmer heißt es dann nach der Fahrt mit dem Bus von Montoro zum Flughafen Malaga "Adios Andalucía".